Geistliche Lieder

»Herzliebster Jesu, was hast Du verbrochen?«

Ein fantastisches Lied mit einer fantastischen Botschaft!
Hier die gesungene Version:
 

 

»Wie lange, o Herr…?« – Die Verzögerung des göttlichen Trostes

Es ist keine neue Erkenntnis, dass zeitgenössische christliche Musik, so genannte »Praise & Worship«-Musik, sich im Großen und Ganzen nicht durch eine ganzheitlich biblische Theologie auszeichnet. Sie ist vielmehr meist psychologisch sehr einseitig. Fröhlich, siegreich, voll Lob und Dank, und … oberflächlich. Die Perspektive ist, dass das christliche Leben seine beste Zeit hier auf Erden zu haben scheint!

Bei dir, Jesu, will ich bleiben (Philipp Spitta)

1. Bei dir, Jesu, will ich bleiben,
stets in deinem Dienste stehn;
nichts soll mich von dir vertreiben,
will auf deinen Wegen gehn.
Du bist meines Lebens Leben,
meiner Seele Trieb und Kraft,
wie der Weinstock seinen Reben
zuströmt Kraft und Lebenssaft.

Das »Gloria Patri«

Wir singen in der SERK Heidelberg regelmäßig das so genannte »Gloria Patri«, auf deutsch: »Ehre sei dem Vater!« (oder genauer: »Ehre des Vaters«). Sie ist Teil unserer feststehenden Liturgie, wobei auch ab und an andere Lobgesänge seine Stelle einnehmen können.

»Großer Prophete…« (Joachim Neander)

»Großer Prophete, mein Herze begehret…« ist ein fantastisches Loblied von Joachim Neander auf Christus, unseren König, Priester und Propheten. Leider ist mir keine Melodie dazu bekannt. Kennt jemand eine? Wenn nicht, die Bereimung ist so regelmäßig, dass es nicht schwer sein dürfte, eine passende singbare Melodie dazu zu finden. Irgend jemand?

Neue Rubriken auf der Webseite!

Wir haben nun zwei neue Rubriken auf der Webseite, die allerdings so richtig erst noch anwachsen müssen:

  • die Rubrik Gebete (unter Medien), wo wir nach und nach Beispiele von Gebeten für viele verschiedene Situationen, zuhause und im Gottesdienst, anbieten werden.

Durch Adams Fall ist ganz verderbt

Gute Kirchenlieder sind stets sehr nah am Buchstaben und am Geist der Heiligen Schrift.

Fast wie eine Paraphrase oder ein Kommentar zu Römer 5,12-21 liest sich in weiten Stücken das alte Trostlied »Durch Adams Fall ist ganz verderbt«, vertont beispielsweise durch Bach, Buxtehude und andere.

Gebet eines Pastors










Viel Tausend Teufel mögen walten
die Wahrheit durch Lüge niederhalten
möge doch der Herr mich treu befinden
mir größre Bürde aufzubinden
kann doch die Last der Wahrheit allein
das süßeste Martyrium sein.

Das Lied der Gerechten – Psalm 1

Am Sonntag werden wir, d.v., Psalm 1 singen – ein Psalm, der die Menschheit schwarz-weiß aufteilt in

Böse, Sünder, Spötter, Gottlose, die zerstreut und verschmäht werden, und die nicht bestehen können im Gericht, sondern vergehen werden

Die Kirche steht gegründet…