Mitgliedschaft

Aufnahme neue Mitglieder!

Ein öffentliches und klares Bekenntnis zu Jesus Christus ist auch in der heutigen Zeit ein subversiver Akt, der Mut kostet.

Wir freuen uns sehr über das öffentliche Glaubensbekenntnis und die Gemeindeaufnahme von Hannah Apitz und Hermann Mayer. Wir gratulieren unseren Geschwistern von Herzen und wünschen Ihnen Gottes Segen in der Gemeinde!

Doppeltaufe am Sonntag

Kommenden Sonntag feiern wir d.v. eine doppelte Taufe: die Taufe von Juliane Mayer, die damit in die Gemeinde aufgenommen wird, dann die Aufnahme ihres Mannes Eduard. Und anschließend die Taufe ihrer Tochter Johanna.

Hier finden Sie unsere Taufliturgie.

Aufnahme Johannes Gerber

Wir freuen uns über die Gemeindeaufnahme von Johannes Gerber.

Aufnahme J. Gerber

»Wer sind meine Geschwister?« – Eine Meditation über einen Gedanken von Calvin

Der Genfer Reformator Johannes Calvin – einer, der wohl kaum in der Gefahr stand, blind die römisch-katholische Sicht der Kirche als autonome Heilsanstalt aufzunehmen – verlegt das christliche Leben andererseits auch nicht, wie manche vielleicht erwarten würden, ganz in unser innerliches Befinden hinein.

Neue Mitglieder!

Wir sind dankbar, dass der Herr unsere kleine Gemeinde wachsen lässt. Er schenkt das Gedeihen – und das zu seiner Zeit! (1Kor 3,6).

Abendmahlsgemeinschaft ist Bekenntnisgemeinschaft

Am kommenden Tag des Herrn, dem 7. August, werden wir d.v. wieder das Herrnmahl feiern. Dazu sind grundsätzlich alle Mitglieder der Gemeinde eingeladen, sowie diejenigen, die durch ein Zeugnis ihrer Mitgliedschaft (von einer anderen Kirche) zugelassen wurden.

Die (Heils-)Notwendigkeit der Kirche – römisch oder reformatorisch?

Unter dieser Überschrift ist mein Artikel in der neusten Ausgabe der Bekennenden Kirche erschienen.

Hier können Sie den Artikel anhören:
Die (Heils-)Notwendigkeit der Kirche

Wann soll ich meine Gemeinde verlassen?

»Wie kann man nur…?« In einer Zeit, in der (zumindest im europäischen Westen) immer weniger Menschen in die Kirche gehen und die Mitgliederzahlen der Großkirchen mit atemberaubender Geschwindigkeit abnehmen, wie kann man da auf die Idee kommen, man müsste wohlmeinende Christen dazu auffordern, unter bestimmten Umständen ihre jetzigen Gemeinden zu verlassen?

Mitgliedschaft in einer bekennenden Kirche

Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird, ist die Frage nach den Anforderungen für Mitgliedschaft in einer reformierten Kirche. Natürlich kann ich nicht von »allen reformierten Kirchen« reden. Vielmehr möchte ich versuchen, in Kürze die Anforderungen für Mitgliedschaft in der SERK zu beschreiben. (In Kürze deshalb, weil wir einen ganzen Mitgliedschaftskurs von zehn Einheiten à einer Stunde damit verbringen, diese Fragen zu beantworten.) Vieles entspricht allerdings der Praxis in anderen reformierten Kirchen weltweit.

Kirchliche Bekenntnisse – notwendigerweise »menschlich«?

Manche Christen sträuben sich gegen normative, d.h. verbindliche kirchliche Bekenntnisse, weil sie meinen, dies würde dem »sola scriptura«-Prinzip widersprechen. Die Heilige Schrift allein enthält die göttliche Wahrheit. Kirchliche Bekenntnisse aber sind durch und durch menschliche Produkte. Deshalb ist es nicht zulässig, Kirchenglieder auf ein solches kirchliches Bekenntnis zu verpflichten und damit ihr Gewissen zu binden. – So die Argumentation.