Kohlbrügge

Kohlbrügge über Kolosser 2,10-12

… und ihr seid zur Fülle gebracht in ihm, der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist. In ihm seid ihr auch beschnitten mit einer Beschneidung, die nicht von Menschenhand geschehen ist, durch das Ablegen des fleischlichen Leibes der Sünden, in der Beschneidung des Christus, da ihr mit ihm begraben seid in der Taufe. In ihm seid ihr auch mitauferweckt worden durch den Glauben an die Kraftwirkung Gottes, der ihn aus den Toten auferweckt hat. (Kolosser 2,10-12)

Anleitung zur Selbstprüfung vor dem Abendmahl

Hermann Friedrich Kohlbrügge, Diener des Wortes der Niederländisch-reformierten Gemeinde in Elberfeld, schrieb eine Anleitung zur wahren Prüfung unserer selbst nach drei Stücken unseres Abendmahl-Formulars (PDF).

Es nimmt bezug auf den Text des Abendmahlsformulars, das wir – in leicht veränderter Form – in der SERK ebenfalls zur Mahlfeier gebrauchen.

Die Sprache Kanaans

Im Juni 1854 hielt Hermann Friedrich Kohlbrügge in der Niederländisch-reformierten Gemeinde Wuppertal-Elberfeld eine Predigt mit dem Titel »Die Sprache Kanaan« (aus Jes. 19,18). Darin stellte er fest, dass das Volk Gottes seit jeher seine ganz eigene Sprache mitsamt einem ganz eigenen Vokabular hat. Es ist eine Sprache, so Kohlbrügge, »welche die Welt nicht versteht«, die für uns aber »so traulich und gemütlich, so wohlklingend ist und so fröhlich macht.«