Heiligung

Audio & Video zur Heidelberger Konferenz für Reformierte Theologie 2011 jetzt verfügbar

Vom 15. auf den 16. September fand die 2. Heidelberger Konferenz für Reformierte Theologie statt. Dr. Johannes W. Maris, Dr. Victor D´Assonville und Dr. Bernhard Kaiser sprachen zum Thema »Credo – Was die Kirche bekennt …«

Indikativ und Imperativ – was kommt zuerst? – Hermann Ridderbos über das Evangelium

Herman Nicolaas Ridderbos (1909-2007) war ein bedeutender niederländischer Theologe der so genannten heilsgeschichtlichen Schule. Er war über vierzig Jahre lang Professor für Neues Testament an der Theologischen Universiteit Kampen.

Böhl und der Pietismus

In dieser Furcht war der Pietismus befangen, als er die Rechtfertigung zur Voraussetzung der Heiligung machte; die Heiligung erscheint dabei als Fortbildung der Rechtfertigung, und der Empfang der letzteren hat sich in der Heiligung zu bewähren. Aber bei dieser Bewahrung des Glaubens durch gute Werke erwuchs dem Pietismus ein ganz andrer Inbegriff von Merkmalen und Kennzeichen, ob man im Glauben stehe, als der Inbegriff des göttlichen Gesetzes war. Die Probe, ob der rechtfertigende Glaube auch echtes Gold mit sich führe, wurde noch an einem andren Prüfstein gemacht, als dem des Gesetzes Gottes. Man schuf sich eine Art nova lex, ein Gesetz für die wahren Gläubigen.