Blog

Liturgie 3. Februar 2013

Leeres-Haus

Liturgie des Wortes

Ruf zur Anbetung: Offenbarung 3,20–22

Votum: Psalm 124,8

Gruß Gottes: Offenbarung 1,4–6

Lobpreis: Psalm 24, Str. 1–3

Anrufung des Herrn & Sündenbekenntnis

Absolution

Lobgesang: »Wie ein Strom von oben«, Str. 1–3

Gebet zur Erleuchtung

Schriftlesung: Matthäusevangelium 12,43–45

Predigt: Pastor Sebastian Heck – »Scheingläubige – Eine Wohnung des Teufels« (Matthäus 12,43–45 | 66. Teil der Reihe »Das Kommen des Himmelreichs«)

Danklied: »Ein feste Burg ist unser Gott«, Str. 1–4

Das Gesetz Gottes: Dekalog im Wechsel gelesen

Fürbitte & Unser Vater

Liturgie der Mahlfeier

Bekenntnis des Glaubens: Katechismus, Frage 80

Pastor: Was ist für ein Unterschied zwischen dem Abendmahl des Herrn und der päpstlichen Messe?

Gemeinde: Das Abendmahl bezeugt uns, dass wir vollkommene Vergebung aller unserer Sünden haben durch das einmalige Opfer Jesu Christi, das er selbst einmal am Kreuz vollbracht hat, und dass wir durch den Heiligen Geist Christus einverleibt werden, der jetzt mit seinem wahren Leib im Himmel zur Rechten des Vaters ist wo er auch angebetet werden will. Die Messe aber lehrt, dass die Lebendigen und die Toten nicht durch das Leiden Christi Vergebung der Sünden haben, es sei denn, dass Christus noch täglich für sie von den Messpriestern geopfert werde, und dass Christus leiblich unter der Gestalt des Brotes und Weines sei und deshalb darin angebetet werden soll. Deshalb ist dieMesse im Grunde nichts anderes als eine Verleugnung des einzigen Opfers und Leidens Jesu Christi und eine verfluchte Abgötterei.

Lied zum Herrnmahl & Kollekte: »O der wundergroßen Gnaden«, Str. 1–2

Einladung & Einsetzungsworte: 1. Korintherbrief 11,23–29

Erläuterung des Herrnmahls & Ermahnung

Das Sakrament des Herrnmahls

Dankgebet

Danklied: »Jesus meine Zuversicht«, Str. 1–4

Segen & Sendung: 4. Mose 6,24–26

 

Ähnliche Beiträge:

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Aktuelle Liturgien. Lesezeichen dauerhaft abspeichern.

Comments are closed.