Blog

Liturgie 5. August 2012

Liturgie des Wortes

Ruf zur Anbetung: Matthäusevangelium 11,27–30

Votum: Psalm 124,8

Gruß Gottes: 2. Korintherbrief 13,13

Lobpreis: »Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren«, Str. 1–2 & 4–5

Anrufung des Herrn & Sündenbekenntnis

Absolution: 1. Johannes 1,9

Dankpsalm: Psalm 1, Str. 1 & 2

Gebet zur Erleuchtung

Schriftlesung: Matthäusevangelium 8,18–22

Predigt: Pastor Sebastian Heck – »Die Kosten der Nachfolge« (Matthäus 8,18–22 | 48. Teil der Reihe »Das Kommen des Himmelreichs«)

Danklied: »Erkennt und erhebt den Herrn dieser Welt«, Str. 1–4

Das Gesetz Gottes: Matthäusevangelium 10,32–39

Fürbitte: Ältester Matthias Mangold

Liturgie der Mahlfeier

Bekenntnis des Glaubens: Heidelberger Katechismus, Fr. 86–87

Frage: Da wir nun aus unserem Elend ganz ohne unser Verdienst aus Gnade durch Christus erlöst sind, warum sollen wir gute Werke tun?
Antwort: Wir sollen gute Werke tun, weil Christus, nachdem er uns mit seinem Blut erkauft hat, uns auch durch seinen Heiligen Geist erneuert zu seinem Ebenbild, damit wir mit unserem ganzen Leben uns dankbar gegen Gott für seine Wohltat erweisen und er durch uns gepriesen wird. Danach auch, dass wir bei uns selbst unseres Glaubens aus seinen Früchten gewiss werden und mit einem Leben, das Gott gefällt, unseren Nächsten auch für Christus gewinnen.

Frage: Können denn auch die selig werden, die sich von ihrem undankbaren, unbußfertigen Leben nicht zu Gott bekehren?
Antwort: Keineswegs; denn die Schrift sagt: »Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge, noch Knabenschänder, weder Diebe noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes erben.«

Lied zum Herrnmahl & Kollekte: »Der Herr, mein Hirte, führet mich «, Str. 1–4

Einladung & Einsetzungsworte: 1. Korintherbrief 11,23–29

Erläuterung des Herrnmahls & Ermahnung

Das Sakrament des Herrnmahls

Dankgebet

Kollekte

Danklied: »Christi Blut und Gerechtigkeit«, Str. 1–3 & 5

Segen & Sendung: 4. Mose 6,24–26


Ähnliche Beiträge:

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Aktuelle Liturgien. Lesezeichen dauerhaft abspeichern.

Comments are closed.