Blog

Neues Gebet online!

Ein Nutzen der alten Kirchenordnungen sind die vielen guten ausformulierten Gebete, die wir darin oft finden. Die Kirchenordnung der Kurpfalz von 1563 zum Beispiel enthält eine ganze Reihe von Gebeten für die verschiedenen Gottesdienste. Darin wird ein Tiefgang des Gebets deutlich, den wir heute kaum noch in Gottesdiensten antreffen oder erreichen.

Nachfolgend finden Sie das Gebet »Offene Schuld«, das fast ganz zu Beginn des Gottesdienstes gemeinsam gebetet wurde.
Es geht zurück auf ein Gebet Johannes Calvins (in La forme des prières ecclesiastiques), das er für die Straßburger Liturgie 1542 entworfen hat.

»Offene Schuld« (aus der Kirchenordnung der Kurpfalz)

Ähnliche Beiträge:

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Calvin, Gebet, Liturgie. Lesezeichen dauerhaft abspeichern.

Comments are closed.