Blog

Gebete

Viele von uns sind es gewohnt, vor dem Essen, vielleicht nach dem Essen, vor dem Schlafengehen, und zu anderen Anlässen spontane Gebete zu sprechen. Das heißt, wir beten meistens unvorbereitete Gebete zu diesen Anlässen.

Das ist natürlich nicht falsch. Es gibt keinen biblischen Befehl, der sagt, wir sollen vorbereitete oder auswendig gelernte Gebete benutzen. Doch das Problem mit spontanen Gebeten ist, dass sie irgendwann oft auch repetitiv sind, d.h. wir beten trotz aller Freiheit irgendwann immer wieder für die selben oder ähnlichen Dinge mit denselben oder ähnlichen Worten.

Da kann es sehr hilfreich sein, für das persönliche Gebet oder das Gebet mit der Familie vor dem Essen etc., einmal einige Gebete auswendig zu lernen oder auch abzulesen. Natürlich nicht irgendwelche Gebete, sondern Gebete mit viel biblischem Gehalt. Vielleicht löst man sich dann auch nach einiger Zeit wieder von diesen ausformulierten Gebeten, doch man hat wenigstens neues »Vokabular«, neue biblische Anklänge und Bezüge gelernt für das eigene, freie Gebet.

Wir als Familie empfinden es als große Hilfe, auch ausformulierte, auswendig gelernte Gebete zu benutzen, die kurz und knapp, aber gehaltvoll sind.

Wir werden demnächst eine eigene Rubrik auf dieser Webseite einrichten, unter der Sie vorformulierte Gebete zu verschiedenen Anlässen finden können – als Angebot und hoffentlich als Bereicherung für das eigene private oder familiäre Gebetsleben.

Hier schon mal ein kurzes Gebet vor dem Essen:

Allmächtiger Gott, treuer Vater,
Du hast die Welt gemacht und alles, was in ihr ist. Und Du erhältst sie Tag für Tag durch Dein mächtiges Wort!
Du hast Dein Volk Israel versorgt mit himmlischer Speise. So segne auch uns, Deine Diener, und erneuere unsere Kraft durch diese Gaben, die wir aus Deiner liebevollen, väterlichen Hand nehmen, durch Jesus Christus. Gib, dass wir sie in Maßen genießen und dass sie uns stärken mögen in Deinem Dienst.
Du bist der Vater, der Geber aller guten Gaben. Gib uns auch einen Hunger nach der bleibenden Speise Deines Wortes, dass wir durch dies Wort genährt werden zum ewigen Leben, wozu Du uns auch berufen hast durch das kostbare Blut Deines geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, in dessen Namen wir beten. Amen.

Ähnliche Beiträge:

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Gebet, Materialien. Lesezeichen dauerhaft abspeichern.

Comments are closed.